Menu
Sylke Vogel – Mein persönlicher Yogaweg

Sylke Vogel – Mein persönlicher Yogaweg

Mein Yogaweg begann vor über 20 Jahren. Seit dieser Zeit bin ich vielen Lehrern und Yogarichtungen weltweit begegnet und habe mich von ihnen inspirieren lassen. Durch diese Begegnungen, meine eigene Yogapraxis und die persönlichen Erfahrungen auf diesem Weg zu mehr Bewusstheit, mehr Lebensfreude und der Einsicht, dem Fluss des Lebens zu vertrauen, hat sich mein ganz eigener Yogastil „Yoga mit Achtsamkeit“ entwickelt. Dieser bringt uns zur Essenz, zu dem was uns Yoga im Ursprung vermitteln möchte, zurück. Seit vielen Jahren unterrichte ich nun Yoga mit Leidenschaft und Hingabe in Kursen, Firmen und Institutionen. Diese Passion habe ich nach meiner 25-jährigen Tätigkeit im Bankensektor zu meinem Beruf werden lassen. Mein Wunsch ist es, allen interessierten Menschen die Kraft der Achtsamkeit und des Yoga näher zu bringen und sie einzuladen, diese wunderbar nährende Praxis kennenzulernen.

Das Besondere an Yoga mit Achtsamkeit

Yoga ist ein ganzheitliches Übungssystem und für alle Menschen geeignet. Achtsamkeit ist eine innere Haltung, die uns erlaubt, dem was um uns herum und in uns geschieht – in unserem Körper, Herzen und Geist–, bewusst die volle Aufmerksamkeit zu schenken. Achtsamkeit ist Aufmerksamkeit ohne Kritik und ohne Urteil.

Die Achtsamkeit, die anfangs nur in der Übung auf der Yogamatte entsteht, wird mit zunehmender Praxis auch über die Matte hinaus zu einer heilsamen inneren Haltung werden und uns ein Gefühl des „ganz und heil seins“ vermitteln. Sie führt uns zu mehr Wachheit, Wertschätzung und Mitgefühl gegenüber uns selbst, unseren Mitmenschen und unserem Leben.

„Yoga mit Achtsamkeit ist ein Geschenk an uns selbst – wenn die Flamme des Yoga entfacht ist, wird sie ewig brennen“

Was ich vermitteln und weitergeben möchte

Mein Yoga Unterricht ist geprägt von Lebensfreude, Präzision, Hingabe und einer achtsamen Haltung allen Menschen gegenüber. Ich möchte jeden ermutigen, im Rahmen seiner physischen Möglichkeiten zu üben und sich dabei ganz von der Weisheit des eigenen Körpers leiten zu lassen. In den Yogapositionen geht es dabei nicht um das Erreichen oder Erzwingen eines körperlichen Ziels oder einer Leistung. Es geht vielmehr um das bewusste und freundliche Erforschen des eigenen Körpers und seiner Grenzen. Wir fördern so die Achtung gegenüber dem, was wir in diesem Moment leisten können und für die Person, die wir sind. So lernen wir auch im Alltag bewusster auf unsere Bedürfnisse einzugehen und gut für uns zu sorgen.

Achtsamkeit hilft uns, das „Kopfkino“ langsamer werden zu lassen. Auf diese Weise wird Stress und Anspannung reduziert und unser Leben bekommt mehr Tiefe, Intensität und ein Gefühl von Freude und entspannter Ruhe.

Mein Yoga-Credo

Der Weg des Yoga und die Achtsamkeit haben mein Leben verändert und bereichern es täglich neu. Yoga lädt mich ein, alle Aspekte des Lebens so gut es geht anzunehmen so wie sie sind und gleichzeitig mir selbst treu zu bleiben. Yoga & Achtsamkeit sind meine große Leidenschaft und geben meinem Leben Orientierung und Ausrichtung. Sie sind wunderbare Lehrer, die mir helfen, mich immer wieder neu zu finden und weiter zu wachsen.

„Ich freue mich auf unsere Begegnung
auf- und abseits der Yogamatte!“

Yoga Aus- und Weiterbildungen

Meditation

Achtsamkeit

Regelmäßige Teilnahme an unterjährigen Retreats bei meiner Meditations- und Achtsamkeitslehrerin Annabell Zinser, Berlin in der Tradition von Thich Nhat Hanh, bei Dr. Paul Köppler im Meditationszentrum Waldhaus, Eifel und Mitglied in der fortlaufenden Achtsamkeitsgruppe bei Stefan Machka, Bad Homburg.

Top